AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Mediendienst

TRISA Gruppe mit solidem Ergebnis

Die TRISA Gruppe blickt auf ein ansprechendes Geschäftsjahr 2018 zurück. In den Bereichen Produkteinnovation, nachhaltige Prozessverbesserungen und der Digitalisierung konnten bedeutende Fortschritte erzielt werden. Aufgrund von Sortiments- und Bestellungsverschiebungen vom 4. Quartal 2018 auf das 1. Quartal 2019 resultierte ein Umsatzrückgang von 1,6 Prozent auf 219,6 Millionen Franken. Entsprechend umsatzstarkpräsentiert sich das erste Quartal im laufenden Geschäftsjahr. Das insgesamt solide Gruppenergebnis fällt
im Vergleich zum Vorjahr mit 18,3 Millionen Franken um 1,6 Millionen Franken tiefer aus.

Während sich im Geschäftsjahr 2018 das Inlandgeschäft der TRISA Gruppe stabil entwickelte, registrierte das Unternehmen eine positive Marktdynamik in Europa und Asien. Den Fokus hat TRISA auf erfolgreiche Neuprojekte und die geographische Expansion gerichtet. Von der hohen Innovationskraft zeugt der Umsatzanteil neuer Produkte, jünger als drei Jahre, von erfreulichen 29 Prozent. Der Exportanteil im Kerngeschäft Zahnbürsten beträgt beachtliche 95 Prozent.

Nachhaltigkeit und Innovationen im Fokus

Seit Jahrzehnten misst TRISA der Umweltverträglichkeit eine hohe Bedeutung zu. Im Fokus der Produktentwicklung stehen heute Innovationen aus nachhaltigen Materialien im Sinne der Kreislaufwirtschaft, die den Kunden einen Mehrwert bieten und gleichzeitig die Umwelt schonen. Um dem Anspruch der Nachhaltigkeit gerecht zu werden, forscht TRISA intensiv im Bereich von Biokunststoffen, nachwachsenden Rohstoffen, Rezyklaten aller Art, intelligenten Verpackungslösungen sowie der Minimierung des Ressourceneinsatzes. Die neuen ökologischen Produkte, wie die Zahnbürsten aus FSC-zertifiziertem Holz, erfreuen sich einer breiten Akzeptanz am Markt.

Erneut hohe Investitionen

Mit 23,7 Millionen Franken hat die TRISA Gruppe wiederum kräftig investiert mit dem Ziel, international leistungs- und konkurrenzfähig zu bleiben. Zu den wichtigsten Investitionen gehörten mehrere Produktentwicklungen, die neueste Generation Stanz- und Beborstungsmaschinen sowie die Erneuerung und Kapazitätserweiterung des Lagers «Kehr» mit zusätzlichen 1'100 Palettenplätzen. Die Realisierung erfolgte nach neuestem energetischen Stand der Technik. Dazu gehören auch die Beheizung durch den TRISA-eigenen Wärmeverbund mit 100 Prozent erneuerbarer Energie und einenmoderne Photovoltaik-Anlage, deren Leistung dem Energiebedarf von 82 Einfamilienhäusern entspricht. Mit diesen umfangreichen Investitionen setzt TRISA einmal mehr ein klares Zeichen für den Werkplatz Schweiz und für erneuerbare Energien.

Bereit für die Zukunft

Das Surentaler Unternehmen bleibt seiner Strategie treu, organisch, gesund und nachhaltig zu wachsen. In Triengen plant TRISA derzeit ein neues Produktionsgebäude. Die Baueingabe ist bereits erfolgt. Im Rahmen der Unternehmensstrategie setzt TRISA die nächsten Schritte der hauseigenen Digitalisierungs-Roadmap um und das TRISA Spirit Jahresmotto 2019 lautet: «Vorsprung durch Kundennähe im digitalen Zeitalter». Im Mittelpunkt stehen dabei die Kundenbedürfnisse und ein klares, am Kundennutzen orientiertes Denken. Das Familien- und Mitarbeiterunternehmen baut auch in Zukunft auf seine bewährten Stärken: Führend in der Innovation, Technolgie und Qualität will TRISA Spitzenleistungen erbringen und Mehrwert schaffen.
Der paritätisch zusammengesetzte Verwaltungsrat der TRISA AG beantragt der Generalversammlung vom 15. Juni 2019 die Ausschüttung einer unveränderten Dividende von 16 Prozent.


Zur TRISA Gruppe gehören: TRISA Holding AG, TRISA AG, TRISA Electronics AG, TRISA Accessoires AG, Ebnat AG und TRISA Bulgaria GmbH.

zurück zur Übersicht