AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kunst & Kultur

  • Autor Benedikt Meyer. Foto: Corinne Kramer

Benedikt Meyer: «Nach Ohio»

Literaturfreunde dürfen sich auf die Sofalesung und das Gespräch mit Autor Benedikt Meyer freuen. Er stellt seinen Debüt-Roman «Nach Ohio» am 13. September 2020 in Luzern vor.

1891 wandert die erst 19-jährige Stephanie Cordelier aus der Region Basel in die USA aus. Aus ärmlichen Verhältnissen stammend erhofft sie sich in der Neuen Welt ein besseres Leben. In Ohio lernt sie in der aufstrebenden Kleinstadt Defiance den amerikanischen Alltag kennen. Sie wird Dienstmädchen bei einer Ärztefamilie, beginnt, sich heimisch zu fühlen, und ist stolz, ihrer Mutter regelmässig Geld schicken zu können. Dann wendet sich das Schicksal gegen sie. Doch Stephanie hat gelernt zu kämpfen.

Benedikt Meyer erzählt in seinem Debüt-Roman die Geschichte des Urenkels von Stephanie Cordelier, der sich 125 Jahre später auf die Spuren der Basler Wäscherin begibt. In einem Containerschiff reist er über den Atlantik und mit dem Fahrrad nach Ohio, um vor Ort herauszufinden, was seine Urgrossmutter wirklich erlebt hat.

Benedikt Meyer ist freier Historiker und Autor. Er hat in Basel, Bern und Bordeaux studiert und war schon Wünsche-Erfüller, Weinbau-Praktikant, Uni-Dozent und trat in einem Musikvideo auf, für das die Band aussergewöhnlich schlechte Tänzer suchte. Für «Nach Ohio» begab er sich auf Spurensuche nach seiner Urgrossmutter. (pd.)

Die Sofalesung findet am Sonntag, 13. September 2020 um 17 Uhr in der Neustahl GmbH, Innenhof, Winkelriedstrasse 47, Luzern, statt. Moderator ist André Perler.

Eintritt: CHF 12 /ermässigt CHF 8

Weitere Informationen und Anmeldung:
https://sofalesungen.ch/de/programm/archiv/2020-q3/benedikt-meyer-luzern

zurück zur Übersicht