AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Urs Kälin, Wintersteiger Schweiz AG, Hünenberg

Nicht allen ehemaligen Skirennfahrern gelingt der Umstieg vom Spitzenathleten ins Geschäftsleben so gut wie Urs Kälin. Heute arbeitet der Einsiedler für die Wintersteiger Schweiz AG, wo er im Verkauf tätig ist. Neben Maschinen zur Bearbeitung von Schneesportgeräten hat sich der Verkauf von Skidepots zu einem weiteren, starken Standbein entwickelt.

Während seiner Aktivzeit als Skirennfahrer galt Urs Kälin als Perfektionist und harter, seriöser Arbeiter, der nichts dem Zufall überliess. Eigenschaften, die dem Einsiedler bis heute nicht abhandengekommen sind und ihm nach seinem Rücktritt vom aktiven Skirennsport und seinem Wechsel ins Geschäftsleben hilfreich waren. Heute arbeitet Urs Kälin für die Wintersteiger Schweiz AG im Verkauf. «Eine spannende Aufgabe», sagt er und vergleicht seine heutige Tätigkeit mit seiner aktiven Rennfahrerkarriere: «Am Start stehen für alle die Uhren auf null und erst im Ziel weiss man, ob es für einen Spitzenplatz gereicht hat.» «Im Ziel» bedeutet für Urs Kälin heute, wenn die Wintersteiger Schweiz AG eines ihrer Produkte an die Kunden ausliefern kann. «Erst dann habe ich meinen Job gut gemacht.»

Skiservice und Depots

Die Wintersteiger Schweiz AG ist eine Niederlassung der im österreichischen Ried beheimateten Wintersteiger AG. Ein Unternehmen, das in verschiedenen Bereichen tätig ist, in der Schweiz aber vor allem durch seine Bearbeitungsmaschinen für Schneesportgeräte Bekanntheit erlangt hat. Die jährlichen Wachstumsraten bei den Maschinen für den Skiservice in der Schweiz sind für Urs Kälin «nebst den zufriedenen Kunden das beste Verkaufsargument». Zu einem weiteren, heute sehr wichtigen Standbein der Wintersteiger Schweiz AG hat sich der Verkauf von Trocknungssystemen entwickelt. Immer mehr Berg- und Seilbahngesellschaften investieren nicht nur in neue Anlagen, sondern auch in Skidepots, die oftmals in das Gebäude der Talstation integriert werden. Als jüngstes Beispiel nennt Urs Kälin das neu eingerichtete Depot bei der Talstation der neuen Gondelbahn «Titlis Xpress» in Engelberg.

Massgeschneiderte Depotkonzepte

«Die Ausstattung von Skiräumen bei Bergbahnen, Liftstationen, in Hotels und im Skiverleih ist ein wichtiges Thema mit ganz vielen Facetten», erzählt Urs Kälin. Dank der modularen Bauweise kann die Wintersteiger Schweiz AG praktisch alle Kundenbedürfnisse umsetzen. Das Erfolgsgeheimnis ist laut Urs Kälin die langjährige Erfahrung, dank der «wir alle wichtigen Anforderungen gesammelt und anschliessend in Module verpackt haben, mit denen sich der Kunde sein individuelles Schranksystem zusammenstellen kann». Zur Auswahl stehen heute die unterschiedlichsten Schrankgrössen, Gestaltungselemente wie Fronten, Blenden oder Abdeckungen sowie funktionale Elemente wie Ventilatoren, Schuh- und Heimtrockner oder verschiedene Schliesselemente. «Grenzen gibt es dank unserer massgeschneiderten Depotkonzepte praktisch keine mehr», weiss Urs Kälin aus Erfahrung. (bc.)

www.wintersteiger.com

zurück zur Übersicht