AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Urs Hunkeler

«Die Aussteller sind das wirtschaftliche Rückgrat der Luga», sagt Urs Hunkeler. Der Luzerner Urs Hunkeler ist seit vielen Jahren in der Geschäftsleitung der Messe Luzern AG tätig. Der promovierte Betriebswirt ist vor allem für die Finanzen zuständig. Die Zentralschweizer Erlebnismesse Luga, welche am 29. April startet, findet in diesem Jahr bereits zum 32. Mal statt.

Urs Hunkeler (53) ist seit 1999 Mitglied der Geschäftsleitung der Lumag (Luzerner Messe- und Ausstellungs-AG) und zusätzlich seit 2001 der Messe Luzern AG. Er kennt viele Aussteller seit langer Zeit persönlich. In diesem Jahr sind an der Luga rund 450 Aussteller vertreten. Urs Hunkeler: «Die Aussteller sind das wirtschaftliche Rückgrat der Luga. Ohne sie gäbe es keine Luga. Glücklicherweise kommen die meisten Aussteller jährlich wieder an die Luga. Sie bevorzugen jeweils meistens den gleichen Standplatz wie im Jahr zuvor. Dies ist ein starkes Indiz dafür, dass die Aussteller ihre Ziele mit dem Auftritt an der Luga jeweils erreicht haben.»

«Wir verstehen die Luga als grosse Plattform»

Die Luga ist von nicht zu unterschätzender volkswirtschaftlicher Bedeutung für die Region Zentralschweiz. «Die Luga und die Entwicklung der Messe Luzern sind dem Gedanken der Wirtschaftsförderung entsprungen. Wir verstehen die Luga als grosse Plattform, auf welcher der Zentralschweizer Bevölkerung neue Ideen, Dienstleistungen und Produkte präsentiert werden ? kompakt und intensiv während zehn Tagen einmal pro Jahr. Dies ist für alle, die sich an die Konsumentinnen und Konsumenten wenden wollen, eine grosse Chance», sagt Urs Hunkeler.

Die Zukunftsaussichten für die Luga sind gemäss Urs Hunkeler gut. Er hält fest: «Wenn es uns gelingt, die Luga weiterhin attraktiv zu gestalten und jährlich einmalige Elemente in Form von Sonderschauen und Gastkantonen zu präsentieren und infolgedessen die Besucherzahlen auf hohem Niveau zu halten, wird es die Luga noch lange geben. Wichtig ist, dass die Luga ihre Vielfalt auf allen Ebenen beibehalten und damit breite Bevölkerungskreise ansprechen kann.»

Gemeinsamer Auftritt der Appenzeller Halbkantone

Die Besucherzahlen der Luga lagen in den letzten Jahren zwischen 115 000 und 125 000 Personen. Eine Ausnahme bildete das letzte Jahr, in dem man mit 107 000 deutlich weniger Besucher willkommen heissen durfte. «Wir hoffen und haben viel dafür unternommen, dass das letzte Jahr eine Ausnahme bleibt. Denn die Luga spricht praktisch alle Bevölkerungskreise an: Jung und Alt, Stadt und Land, Familien und Singles», betont Urs Hunkeler.

Der Höhepunkt der diesjährigen Luga ist der gemeinsame Auftritt der beiden Appenzeller Halbkantone. «Hinzu kommen viele Sonderschauen zu ganz unterschiedlichen Themen wie ?Unser Wald ? Nutzen für alle?, ?Energie im Haushalt?, ?Schweizer Rapsöl? oder ?Alles Wurscht oder was??», sagt Urs Hunkeler. Täglich können interessierte Luga-Besuchende zudem einen Blick in die neue Swissporarena werfen.

www.messeluzern.ch

www.luga.ch

zurück zur Übersicht