AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Susanne Thellung, Regionaldirektorin, UBS Zentralschweiz

Susanne Thellung ist die UBS-Regionaldirektorin für die Region Zentralschweiz. Der Job verlangt hohe Flexibilität und ausgeprägte Menschenkenntnisse. Im «Digital Banking» sieht sie grosses Potenzial.

Bereits seit über 15 Jahren arbeitet Susanne Thellung für die UBS. Sie leitete fünf Jahre lang erfolgreich das Privatkundengeschäft in der Zentralschweiz, ehe sie am 1. August 2014 zusätzlich die Direktion der UBS in der Zentralschweiz übernahm. «Aussergewöhnliche Veränderungen hat es in meinem Aufgabenbereich nicht gegeben», sagt sie. Sie dürfe die Bank aber vermehrt in der Öffentlichkeit repräsentieren.

Langjährige Mitarbeitende sind ein Gewinn

Die UBS ist seit 70 Jahren in der Zentralschweiz präsent. Diese langjährige Verankerung sei wichtig: «Wir sind zwar eine international tätige Bank, aber unser Heimmarkt ist und bleibt die Schweiz, in unserem Fall die Zentralschweiz. Unsere Region verfügt über grosses wirtschaftliches Entwicklungspotenzial.» Die Verankerung einer global agierenden Bank in der ländlich geprägten Zentralschweiz gelinge dank der hohen Servicebereitschaft und Motivation der Mitarbeitenden. «Unser Plus sind viele langjährige Mitarbeitende», erklärt Thellung. «Von Altdorf bis Sursee bieten wir unseren Kunden Dienstleistungen, die nur eine internationale Bank tätigen kann. Und dies in einem persönlichen Umfeld.» Auch privat ist Susanne Thellung von der Region Zentralschweiz begeistert: «Mir gefällt die Vielseitigkeit, die Schönheit der Landschaft und die Bodenständigkeit der Menschen.»

Frauen bringen neuen Schwung

Nach wie vor ist die Geschäfts- und Bankenwelt in den Führungsetagen eine Männerdomäne. Als Frau aufzutreten bringe aber durchaus Vorteile mit sich: «In reinen Männergremien erhalten meine Ideen mehr Aufmerksamkeit. Zudem kann ich als Frau einfacher neue Wege gehen wie zum Beispiel über kreative Netzwerkanlässe, einen integrativen Führungsstil oder den Teamansatz in der Kundenbetreuung.» Auch im Tagesgeschäft spüren die Mitarbeitenden ihre Führungsphilosophie: «Ich bin hart in der Sache, aber herzlich im Umgang.» (ph.)

www.ubs.com

zurück zur Übersicht