AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

  • Bild: Credit Suisse

Roger Suter

Im Management der Credit Suisse kommt es zu einem Wechsel. Roger Suter tritt per 1. August 2022 die Nachfolge von Serge Fehr als Leiter Private Banking Switzerland an. Roger Suter ist seit 1993 bei der Credit Suisse Group tätig, seit 2012 als Leiter Region Zentralschweiz.

«Der Bereich Private Banking Switzerland ist eine Erfolgsgeschichte», betont André Helfenstein, CEO Credit Suisse (Schweiz) AG. Roger Suter, derzeitiger Leiter Region Zentralschweiz, tritt per 1. August 2022 die Nachfolge von Serge Fehr als Leiter Private Banking Switzerland an. Roger Suter stiess 1993 zur Credit Suisse und wurde 2012 mit seiner derzeitigen Funktion betraut.

«Unter der Leitung von Serge Fehr hat der Unternehmensbereich kontinuierlich starke Ergebnisse erzielt, eine effektivere Organisationsstruktur etabliert und umfassende Service Excellence eingeführt. Es ist der leidenschaftlichen Arbeit und dem grossen Einsatz von Serge Fehr in den letzten sieben Jahren zu verdanken, dass wir nun einen gut funktionierenden Unternehmensbereich an seinen Nachfolger Roger Suter übergeben können, sagt André Helfenstein. Roger Suter habe das Geschäft in einer für die Bank wichtigen Region der Schweiz erfolgreich geführt, über Jahre hinweg eng mit Serge Fehr und dem Führungsteam des Private Banking Switzerland zusammengearbeitet und kenne das Private-Banking-Geschäft und die diesbezügliche Strategie der Grossbank bestens. (pd./red.)

www.credit-suisse.com

zurück zur Übersicht