AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Peter Schilliger

Luzern. Die Klage ist immer wieder zu vernehmen: Es fehlen Unternehmer/ Unternehmerinnen in der Politik. Der Luzerner FDP-Nationalrat Peter Schilliger gibt da Gegensteuer. Seit 2012 agiert er als initiativer Nationalrat. Mit der bevorstehenden Abstimmung zur Energiestrategie 2050 wird sein Wirken auf den Prüfstand gelegt. Er ist ein überzeugter Befürworter der ersten Stunde dieser Vorlage.

Die Vorlage zur Energiestrategie 2050, über die am 21. Mai 2017 an der Urne abgestimmt wird, ist für den Luzerner FDP-Nationalrat Peter Schilliger (58) mehr als eine Standortbestimmung – sie ist ein Meilenstein. Denn Peter Schilliger kämpft mit viel Herzblut für diese Vorlage. Als Unternehmer notabene. Die Strategie ist für ihn eine grosse Chance für die Schweiz – vor allem auch für die Schweizer Wirtschaft. «Durch das Gebäudeprogramm – gefördert von Bund und Kantonen – wurden 2014 Bau-Investitionen von 700 Millionen Franken ausgelöst. 5000 zusätzliche Arbeitsplätze profitieren. Die Energiestrategie stärkt das Gebäudeprogramm», argumentiert Schilliger. Verschiedene Berufsgruppen und damit auch Lehrlinge würden profitieren. So Bauunternehmen, Elektroinstallateure, Gebäudetechniker, Betreiber von Wasserwerken, aber auch Bauern, Förster, Holzverarbeiter oder Ingenieure. Seiner Meinung nach profitiert auch die Wissensnation Schweiz: «Die Wissensinnovations- und -Exportnation Schweiz profitiert durch die Planungs- und Investitionssicherheit, welche die Energiestrategie 2050 bringt. Neue Lösungen im Energie- und Effizienzbereich sind weltweit gefragt. Die Schweiz ist hervorragend aufgestellt, um hier wertvolle Marktanteile zu sichern», schliesst Schilliger.

Peter Schilliger muss es wissen. Er ist ein Unternehmer mit einem grossen Rucksack. Der Inhaber beziehungsweise Mitinhaber von Firmen wie Herzog Haustechnik AG, Luzern, VRP IC Beratung, Udligenswil, und VRP Kaiser AG, Sanitär-Heizung, Udligenswil, ist gelernter Sanitärzeichner. Er liess sich in der Folge zum Sanitär- und Heizungstechniker TS mit Diplomabschluss ausbilden. Weitere Stationen sind ein Nachdiplomstudium «Public Management» (MAS-Diplom) sowie Unternehmungsführungskurse.

Seine politische Karriere startete er als Udligenswiler Gemeinderat und Gemeindepräsident. Als FDP-Kantonsrat holte er sich das Rüstzeug für seine Tätigkeit als Nationalrat, der er seit 2012 ist. Als Präsident der kantonalen FDP konnte er seine Fähigkeit, zu gestalten, zu vermitteln und Mehrheiten zu finden, ausbauen. Auch der Einsatz für verschiedene Verbände und Institutionen hat sein politisches Gespür verstärkt.

Peter Schilliger ist verheiratet und Vater dreier erwachsener Kinder (jo.)

www.peter-schilliger.ch

www.energiestrategie-ja.ch

http://herzoooog.ch

 

zurück zur Übersicht