AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Marc Gläser, CEO Stöckli Swiss Sports AG

Der 46-jährige Marc Gläser hat am 1. Oktober den zurzeit wohl spannendsten CEO-Posten der Zentralschweizer Wirtschaft übernommen. Als neuer CEO der Stöckli Swiss Sports AG soll er die vom Verwaltungsrat angestrebte internationale Wachstumsstrategie erfolgreich umsetzen.

Umbruch bei der Stöckli Swiss Sports AG: Erstmals in der bald 80-jährigen Geschichte des Traditionsunternehmens aus Wolhusen werden die Geschicke der Firma nicht mehr von einem Mitglied der Gründerfamilie Stöckli geführt. Marc Gläser hat am 1. Oktober 2014 die Nachfolge von Beni Stöckli jun. angetreten, der sich nach erfolgreicher Tätigkeit im Familienunternehmen von der operativen Führung zurückgezogen hat und nun eine neue berufliche Herausforderung ausserhalb des Unternehmens annehmen wird.

Neue Impulse

Mit Marc Gläser hat der Verwaltungsrat der Stöckli Swiss Sports AG einen neuen CEO gewählt, der bislang nicht in der Skiindustrie tätig war. Er kennt jedoch von seinen früheren Tätigkeiten her die Werte und die familiäre Welt von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Bis zu seinem Wechsel zu Stöckli trug Marc Gläser als «Vice President Watches» die globale Verantwortung für das gesamte Uhrengeschäft der DKSH. Dieses Schweizer Unternehmen ist führend im Bereich «Dienstleistungen für Markenexpansion» mit Schwerpunkt Asien. Marc Gläser ist studierter Betriebswirtschafter mit Abschluss an der Universität St. Gallen und hat sich in seiner bisherigen beruflichen Tätigkeit ein umfassendes Wissen in der Unternehmensleitung erarbeitet. «Mit seiner beruflichen Erfahrung und Persönlichkeit wird Marc Gläser der bekannten Schweizer Skimarke Stöckli neue Impulse und zusätzliche Dynamik geben», ist Stöckli-Verwaltungsratspräsident Niklaus Knüsel überzeugt.

Rund 250 Mitarbeitende

Der neue Stöckli-CEO verfügt über einen starken Leistungsausweis und wird gemäss Verwaltungsratspräsident Niklaus Knüsel «die vom Verwaltungsrat angestrebte internationale Wachstumsstrategie erfolgreich umsetzen». Die Marke Stöckli steht heute für innovative und qualitativ hochstehende Ski- und Bike-Produkte. Im Rahmen einer weiterentwickelten Strategie wird Stöckli Swiss Sports das Marketing und den Vertrieb verstärken, die Beratungs- und Servicekompetenz erhöhen und das Sommergeschäft ausbauen. Die Stöckli Swiss Sports AG ist heute noch der einzige namhafte Skihersteller der Schweiz. Das Unternehmen verfügt nebst der Skiproduktion über eine eigene Mountainbike- und E-Bike-Produktion. Die Produkte aus dem Hause Stöckli werden im Inland in 15 eigenen Sportfachgeschäften und durch 42 ausgewählte Fachhändler sowie weltweit in 37 Ländern vertrieben. Knapp 40 Prozent der jährlichen Skiproduktion werden exportiert. Die Produkte werden auch in Zukunft in Wolhusen und Malters hergestellt, womit die Schweizer Qualität sichergestellt bleibt. Die Stöckli Swiss Sports AG erwirtschaftet mit ihren rund 250 Mitarbeitenden einen Umsatz von über 65 Millionen Franken. Seit Frühjahr 2014 ist das Unternehmen vollständig im Besitz der Entlebucher Unternehmerfamilie Kaufmann, die seit über 20 Jahren eine bedeutende Beteiligung an der Stöckli Swiss Sports AG hatte. (bc.)

www.stoeckli.ch

zurück zur Übersicht