AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Leo Püntener, Bike + Event GmbH, Andermatt

Aktive Erholung war für den Urner Leo Püntener schon immer wichtig. Jetzt bietet er dies Interessierten selber an und organisiert als Jungunternehmer mit seiner Bike + Event GmbH mit Sitz in Andermatt Fahrrad- und Mountainbike-Touren. Am liebsten tut er dies in der Gotthard-Region als Ausgangspunkt für die vier Kantone Uri, Graubünden, Tessin und Wallis.

Die Bike + Event GmbH ist ein noch junges Unternehmen. «Es war mein Traum, eine Firma aufzubauen, deren Tätigkeit in erster Linie mit Menschen zu tun hat», sagt der Urner Leo Püntener. Selber in seiner Freizeit mit dem Mountainbike unterwegs, war für den ehemaligen B-Kader-Athleten von Swiss Ski das Tätigkeitsgebiet mit Velo- und Bike-Touren schnell abgesteckt. «Im recht hektischen Arbeitsalltag und im immer grösser werdenden Leistungsdruck am Arbeitsplatz steigt das Bedürfnis nach aktiver Erholung in der Freizeit und in den Ferien.»

Andermatt als Dreh- und Angelpunkt

Noch ist Leo Püntener sein eigener Chef, der je nach Buchungsstand auf Freelancer als Bike-Guides zurückgreifen kann. Und dass er Andermatt als sein Firmendomizil ausgewählt hat, ist auch kein Zufall: «Andermatt liegt sehr zentral und ist mit seinen zwei Hauptverkehrsachsen Nord-Süd sowie Ost-West ein idealer Ausgangspunkt für Bike-Touren. Von wo aus kann man schon innert kürzester Zeit mit Uri, Graubünden, Tessin und Wallis gleich vier Kantone erreichen?» Das Gotthard-Gebiet übt schon seit Jahren eine besondere Faszination auf den Urner aus. Und immer wenn er glaubt, das Gebiet zu kennen, entdeckt Leo Püntener einen neuen faszinierenden Flecken. «Hier kann ich meine Begeisterung für die Natur und den Bike-Sport an die Kunden weitergeben.» Dass er mit seinem Konzept Erfolg haben wird, davon ist der gelernte Metallbaumeister und Betriebswirtschafter NDS überzeugt, zumal der Bike-Sport nach wie vor jährliche Zuwachsraten verzeichnet.

Fahrtechnik und noch viel mehr

Für Aufsehen sorgte Leo Püntener mit seinem noch jungen Unternehmen vor einem Jahr. Im Shoppingcenter Tellpark in Schattdorf baute er eine selber entworfene Bike-Anlage auf. Diese kann heute gelände- und gebäudeunabhängig und in verschiedenen Grössen aufgebaut werden. «Nicht die Geschwindigkeit, sondern die Beherrschung der Fahrtechnik, Körperspannung und Konzentration stehen dabei im Zentrum, ist doch die Beherrschung des Sportgeräts gerade beim Biken das A und O», weiss Leo Püntener aus Erfahrung. Und was macht der Inhaber eines Bike-Geschäfts, wenn im Winter der viele Schnee nicht zu Bike-Touren animiert? Dann kommt ein seit rund zwei Wintern boomendes Sportgerät zum Einsatz, das sich «Fatbike» nennt. «Fatbikes kommen ursprünglich aus den Vereinigten Staaten, wo die Räder mit den superfetten Reifen zuerst eingesetzt wurden, um die Schneefelder Alaskas und die Sandwüsten New Mexicos zu befahren», weiss Leo Püntener, der im zu Ende gehenden Winter Touren mit Fatbikes in Andermatt im Programm hatte. «Die Leute waren begeistert.» Und so ist Leo Püntener überzeugt, dass der Siegeszug dieser neuen Bike-Art noch lange andauern wird. Doch vorerst freut sich der Jungunternehmer, zusammen mit seinem Team den Gästen die Naturschönheiten auf unvergesslichen Bike-Touren in der Gotthard-Region zu zeigen. (bc.)

www.bikeundevent.ch

zurück zur Übersicht