AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Kurt Bieder

Konflikte lassen sich lösen – und vermeiden. Es braucht einfach den guten Willen dazu. Und einen Mediator, der Lösungen professionell und mit Fingerspitzengefühl herbeiführt. Kurt Bieder, Rechtsanwalt und langjähriger Baudirektor der Stadt Luzern, hat sich auf die Mediation spezialisiert. Seine grosse Erfahrung hilft ihm dabei.

«Die Mediation ist noch zu wenig bekannt und verbreitet. Das ist schade, denn die Mediation hat ein enormes Potenzial und kann vor Schäden bewahren.» Der das sagt ist der Rechtsanwalt und ehemalige Stadtrat und Baudirektor der Stadt Luzern, Kurt Bieder (66). Seit 2013 ist er als Mediator erfolgreich tätig. «Es ist die 35 jährige Erfahrung als Anwalt, Verwaltungsrichter und Politiker, die mir bei meiner Tätigkeit hilft», sagt Bieder, der während seiner zwölf jährigen Tätigkeit als Baudirektor der Stadt Luzern stattliche Projekte wie die «Allmend» zum Erfolg führte.

Allein. Was heisst eigentlich Mediation? Kurt Bieder definiert präzis: «Mediation ist ein strukturiertes freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes. Die Konfliktparteien wollen durch Unterstützung einer mit Methodenkompetenz befähigten Person, eben dem Mediator, zu einer Lösung gelangen, die den allseitigen Bedürfnissen bestmöglichst entspricht.» Eine Mediationsverfahren kann unterschiedlich lang dauern. Entscheidend ist, dass es gut vorbereitet wird. «Bis zu 70 Prozent meiner Arbeit als Mediator gilt der Vorbereitung», betont Kurt Bieder, der das Mediationsverfahren in sechs Schritten ablaufen lässt. Im Kern geht es dabei um Transparenz, Offenheit gegenüber den Themen, die Offenlegung der Bedürfnisse der Konfliktparteien (das Herzstück der Mediation), die Optionensuche, der Einigungsprozess sowie das Einigungsergebnis, welches in einer rechtsverbindlichen Vereinbarung festgehalten wird.

Bei seiner Arbeit wendet Kurt Bieder das «Harvard Prinzip» an, ein Verfahren, welches im Kern die Sach-und Beziehungsebene trennt, Interessen ausgleicht und Entscheidungsalternativen unter Verwendung neutraler Beurteilungskriterien sucht – es sollen alle Beteiligten gewinnen.

Die Königsdisziplin von Kurt Bieder ist die Prävention in Form von Kooperationsverfahren, und Kernpunkt derselben ist die Kunst des Antizipierens. Kommt hinzu, dass komplexe Konflikte einer Co-Moderation bedürfen. Dabei kann der erfahrene und bestens vernetzte Mediator auf Fachpersonen aus den Bereichen Wirtschaft (insbesondere Bauwirtschaft) und Arbeitswelt (Organisationsfachleute) zurückgreifen.

Kurt Bieder, der ausgebildete Jurist und Rechtsanwalt, hat sich berufsbegleitend an der Universität St. Gallen am Institut für Rechtspraxis weitergebildet und die Ausbildung zum Mediator IRP/HSG absolviert. Der überzeugte Stadtluzerner ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Töchter. (jo.)

www.kurtbieder.ch

 

zurück zur Übersicht