AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Jürg Balsiger, Direktor Stanserhorn-Bahn

Das Warten hat nun auch für Jürg Balsiger ein Ende. So wie viele Gäste, kann auch der Direktor der Stanserhorn-Bahn jeweils die erste Fahrt auf den Stanser Hausberg nach der Winterpause kaum erwarten. Es ist dies bereits das 123. Geschäftsjahr für das Unternehmen, welches vor drei Jahren mit der CabriO-Bahn ein Markenzeichen schuf, das weltweit für Aufsehen sorgte.

Am Wochenende hat die Stanserhorn-Bahn das 123. Geschäftsjahr in Angriff genommen. Für Jürg Balsiger ist es in der Zwischenzeit auch schon das 18. Jahr, da er dem Unternehmen als Direktor vorsteht. 18 Jahre, in denen der 51-Jährige zusammen mit seinen Mitarbeitenden einiges bewegt und so zum Beispiel neue Standards für die Freundlichkeit bei Bergausflügen gesetzt hat. Zu nennen sind auch die seit 2008 im Einsatz stehenden Stanserhorn-Rangers, die dem Unternehmen einen begehrten «Milestone» des Schweizer Tourismus eingetragen haben und deren Konzept in der Zwischenzeit an mehreren Orten kopiert wird. Für Jürg Balsiger ist klar: «Solche Sachen erreicht man nur mit motivierten Mitarbeitenden, die auch mitdenken und selten um neue Ideen verlegen sind.»

Als Team unterwegs

«Das höchste Gut unserer Unternehmung sind die Mitarbeitenden», hält er fest. Wann immer sich dem Direktor die Gelegenheit bietet, schiebt er seine Mitarbeitenden vor. Mit allen Fest- und Teilzeitangestellten sind es in der Zwischenzeit gegen 120 Personen, die auf der Lohnliste der Stanserhorn-Bahn stehen. Seine Aufgabe ist es, diese nicht nur zu führen, sondern gemeinsam mit ihnen dafür zu sorgen, «dass der Gast bei uns auf dem Stanserhorn ein unvergessliches Bergerlebnis hat». Und so wartet das Stanserhorn-Team auch in diesem Sommer wieder mit verschiedenen Attraktionen auf. Für Jürg Balsiger sind es oftmals die kleinen Dinge wie der in Bälde einsetzende Bergfrühling, die das Sahnehäubchen ausmachen. Gemeinsam mit seinem Team nutzt der Direktor geschickt aus, was die Natur in reicher Vielfalt ohnehin schon bereithält. «Man muss die Gäste nur darauf aufmerksam machen, und schon sind sie um eine Erfahrung reicher.»

Einzigartiges Stanserhorn

Seit 2012 führt die Weltneuheit CabriO als Luftseilbahn mit offenem Oberdeck die Gäste aufs Stanserhorn. Auf einen Schlag war der Stanser Hausberg weltweit in aller Munde. Noch heute ist das Echo auf diese neue Errungenschaft in der Seilbahngeschichte gross. Der gewiefte Direktor ist allerdings schon lange genug im Tourismusgeschäft tätig, um zu wissen, dass dieser Hipe irgendwann einmal abflachen wird. Und so legt Jürg Balsiger den Fokus bereits wieder auf das Gesamtpaket. Die Fahrt mit der historischen Bahn aus dem 19. Jahrhundert, die Weltneuheit aus dem 21. Jahrhundert, eine gepflegte Gastronomie, eine Rundsicht, die keine Vergleiche zu scheuen hat, die sprichwörtlich gelebte Gastfreundschaft – gemeinsam bilden sie das Alleinstellungsmerkmal des Stanserhorns. Und dies wiederum ist das grosse Verdienst von Jürg Balsiger. (bc.)

www.stanserhorn.ch

zurück zur Übersicht