AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Ivan Tschopp

Hochdorf. In diesen Tagen beginnt für Ivan Tschopp und sein traditionsreiches Familienunternehmen Tschopp Holzbau AG in Hochdorf ein neues Zeitalter: Die Holzindustrie 4.0. Mit dem Spatenstich vom 25. Januar für die neue hochmoderne Produktionshalle wagen der Geschäftsführer und sein Team nicht nur den grössten Ausbau der Firmengeschichte, sondern machen auch einen wichtigen Schritt Richtung «digitale Holzproduktion».

Die steigende Nachfrage nach Holzhäusern in der Schweiz und die rasant voranschreitende Digitalisierung in der Industrie haben ihn dazu veranlasst, die 85 Meter lange Halle zu bauen. In der neuen Produktionshalle werden modernste Maschinen und Technologien zum Einsatz kommen, um die verschiedenen Holzelemente äusserst schnell und präzise fertigen zu können und die individuellen Kundenwünsche zu erfüllen. Sein Unternehmen bezweckt damit eine effizientere, schnellere und noch genauere Produktion, welche am heutigen Markt für die immer grösseren Holzbauten gefordert ist.

Die Spezialisten der Tschopp Holzbau AG bauen Holzhäuser mehrheitlich in der Zentralschweiz, haben aber auch Aufträge tausende Kilometer entfernt, wie etwa in Tromsø (Norwegen), Barcelona, Dresden oder Mallorca. Der 44-jährige eidgenössisch diplomierte Zimmermeister führt die Firma seit 2005 und ist seit 2008 auch der Inhaber des Familienunternehmens. Die Tschopp Holzbau AG wurde vor 45 Jahren von seinen Eltern in Hochdorf gegründet und beschäftigt mittlerweile 90 Mitarbeitende. Von Wänden, Böden, Decken, Treppen oder Sitzplätzen bis zu kompletten Häusern, Hallen oder Brücken: Es gibt kaum ein Gebäudeelement, das die Holzbauer nicht erstellen können. (ra.)

 

www.tschopp-holzbau.ch

zurück zur Übersicht