AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Ivan Buck

Ivan Buck ist seit Anfang März 2018 neuer Direktor der Wirtschaftsförderung Luzern. Er hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst schnell ein umfassendes Netzwerk aufzubauen. Das wird ihm sicher gelingen, hat der 44-jährige Oberkircher in den vergangenen vier Monaten doch schon über 100 Firmen besucht.

«Im Netzwerk zwischen Politik und Wirtschaft einen Beitrag für die wirtschaftliche Entwicklung des Kantons Luzern zu leisten, ist eine faszinierende, aber zugleich anspruchsvolle Aufgabe», sagt Ivan Buck. Die Ansiedlung von neuen Firmen, die Förderung von Start-ups sowie die Unterstützung der bestehenden Unternehmungen im Kanton Luzern zählen dabei zu seinem Hauptaufgabengebiet. «Der Kanton Luzern ist im nationalen Vergleich gut positioniert, die Branchenvielfalt einmalig und die Vernetzung in der Wirtschaft hervorragend», zeigt sich Buck überzeugt.

Wirtschaftsförderung Luzern

Die Wirtschaftsförderung Luzern engagiert sich für einen wachsenden Wirtschafts- und Wohnstandort Luzern. Als «One-Stop-Shop» ist sie Anlaufstelle und vernetzt zuziehende Unternehmen und Start-ups direkt und unkompliziert mit den kantonalen Stellen, den Gemeinden und einem breit abgestützten Netzwerk aus der Wirtschaft.

Zu den Aufgaben der Wirtschaftsförderung Luzern gehören die Bereiche Standortpromotion, Ansiedlung, Unternehmensentwicklung und Neuunternehmerförderung sowie der Ausbau und die Pflege des Netzwerkes mit Kanton, Gemeinden, Wirtschaft und Organisationen. Die Wirtschaftsförderung Luzern ist nach dem Public-Privat-Partnership-Modell als Stiftung organisiert und wird von Kanton, Gemeinden und Wirtschaft finanziert.

Pilotprojekt Digitalisierung

Ivan Buck kennt die Anliegen der Firmen schon aus seiner bisherigen Tätigkeit gut. Bei seinen Firmenbesuchen wurden diese Eindrücke bestätigt. «Sie betreffen vor allem den Fachkräftemangel, Platzprobleme oder Themen wie Innovation und Digitalisierung», sagt er. «Bei letzterem haben viele KMU Nachholbedarf. Wir haben deshalb mit Partnern ein Pilotprojekt gestartet, wo wir sie bei der Digitalisierung unterstützen.»

Mehr Nähe zur Politik

Ivan Buck will zudem die Nähe zur Politik und die Kommunikation der Wirtschaftsförderung stärken. «Ich will mehr Nähe zur Politik», so Ivan Buck. «Vor kurzem besuchte ich die kantonsrätliche Kommission Wirtschaft und Abgaben (WAK) und habe dort unsere Strategie vorgestellt. Eine engere Zusammenarbeit mit Verwaltung und Politik ist nötig. Dadurch schaffen wir Vertrauen und können uns wieder auf unsere Kernaufgaben konzentrieren.» Die Kommunikation ist ein weiterer Bereich, bei dem er ansetzen will: «Wir haben bisher zu wenig kommuniziert und müssen unsere guten Dienstleistungen transparenter aufzeigen. Wir wollen stärker auf neue Medien setzen und uns besser positionieren. Dies gilt sowohl für die Bestandespflege wie auch für Neuansiedlungen.»

www.luzern-business.ch

 

 

 

zurück zur Übersicht