AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Hans E. Koch und Pius Zängerle

Das Jahr 2010 war für das KKL Luzern ein besonderes: Neben einem erfreulichen Geschäftsergebnis gab es personelle Änderungen an der Spitze des Zentralschweizer Unternehmens. Pius Zängerle übernahm das Amt des Verwaltungsratspräsidenten der KKL Luzern Management AG und wurde Präsident der Trägerstiftung. Seit März 2011 hat Hans E. Koch als CEO die operative Verantwortung für die KKL Luzern Management AG inne und agiert als Geschäftsführer der Trägerstiftung. Die beiden Manager sehen auch dem zukünftigen Geschäftsgang positiv entgegen.

Einen ersten Wechsel gab es 2010 im Verwaltungsrat des KKL Luzern: Pius Zängerle übernahm das Amt des Verwaltungsratspräsidenten der KKL Luzern Management AG und wurde Präsident der Trägerstiftung. Der in Weggis aufgewachsene Ökonom ist neben seiner Tätigkeit im KKL und weiteren Mandaten Inhaber und Geschäftsführer der Firma tsarea ag und Kantonsrat der CVP Luzern. Für Pius Zängerle hat das KKL grosse persönliche Bedeutung: «Ich sehe das Haus mit seinen vielseitigen Angeboten als grosse Bereicherung für unsere Region. Jedesmal, wenn ich an Veranstaltungen im KKL teilnehme und die Begeisterung der Leute nach einem Konzert wahrnehme, ist dies eine grosse Freude.»

Doch der Verwaltungsratspräsident hat weitere Ziele für das Kultur- und Kongresszentrum Luzern. «Wir möchten auf dem hohen Niveau weiterfahren. Weiter ist es unser Ziel, intensiver mit unseren Partnern auf dem Platz Luzern zusammenzuarbeiten. Dies sind vor allem der Tourismus Luzern, die Luzerner Hotels und Unternehmen, welche im Event-Bereich tätig sind.»

Wichtiger Wertschöpfungsfaktor für Luzern

Dass das KKL massgeblich an der Luzerner Wertschöpfung beteiligt ist, liegt auf der Hand. «Neben den Gästen aus der gesamten Schweiz können wir eine schöne Anzahl ausländischer Gäste an unseren Veranstaltungen verzeichnen. Diese Personen übernachten in Hotels, besuchen kulturelle und touristische Angebote, kaufen ein und tragen den Ruf Luzerns in die Welt hinaus ? dies sind nicht zu unterschätzende Faktoren für den Standort Luzern und die gesamte Zentralschweiz», erklärt Pius Zängerle. Und sagt weiter: «Wir möchten den Ruf und die Ausstrahlung des Hauses in die Welt hinaustragen.» Konkret ist die intensivere Zusammenarbeit mit Deutschland, Italien und Grossbritannien geplant.

Ein Hotellerie-Fachmann für das KKL

Seit März dieses Jahres steht auch ein neuer Direktor an der Spitze des KKL Luzern. Hans E. Koch, geboren und aufgewachsen in Luzern, absolvierte die Hotelfachschule in Lausanne sowie das «Program for Executive Development» (PED) an der IMD in Lausanne. Hans Koch war in der internationalen Hotellerie tätig. Dies unter anderem als Direktor des Hotels Palace in Luzern, als Direktor des Grandhotels in Bad Ragaz sowie als General Manager der Hilton-Hotels in Shanghai, Osaka und Zürich.

«Das KKL hat mich schon immer fasziniert ? als Gebäude und aus Sicht der betrieblichen Struktur. Schon in früheren Jahren habe ich mich als gebürtiger Luzerner mit dem Betriebskonzept des KKL Luzern auseinandergesetzt», erklärt Hans E. Koch. Der neue Direktor schätzt die Vielseitigkeit seiner neuen Aufgabe: «Am meisten fordert mich die zentrale Rolle, die ich in der neuen Funktion für die Destination Luzern spiele. Das KKL Luzern ist nicht nur Begegnungsort der Luzerner Bevölkerung, es ist gleichzeitig ein Begegnungszentrum schweiz- und europaweit, das sich auch international noch weiter etablieren möchte.»

Gute Prognosen für 2011

Die Ergebnisse des Jahres 2010 sind sowohl bei den Besucherzahlen als auch beim Umsatz erfreulich: Rund 500 000 Gäste nahmen an 571 Veranstaltungen teil. Zusätzlich haben über 11 700 Personen das Haus besichtigt. Das Umsatzwachstum betrug gegenüber dem Vorjahr 11,9 Prozent. Insgesamt wurden 27,9 Mio. Franken umgesetzt. Die Umsätze konnten sowohl in den Bereichen Kartenverkauf, Gastronomie als auch Veranstaltungen gesteigert werden.

Auch das laufende Jahr verläuft bis anhin positiv, wie Pius Zängerle erklärt: «Wir sind sehr gut gestartet und können sowohl für dieses Jahr als auch bereits für 2012 und 2013 zahlreiche Buchungen verzeichnen.»

www.kkl-luzern.ch

zurück zur Übersicht