AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Felix Graf, CEO Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW)

Felix Graf (46) ist seit dem 1. Februar neuer CEO der CKW. Gleichzeitig nahm er Einsitz in die Axpo-Konzernleitung. Der promovierte Physiker folgte auf Andrew Walo, der per 1. Februar 2014 die Konzernleitung der Axpo übernahm. Felix Graf arbeitet seit drei Jahren bei der CKW. In seiner vorherigen Funktion war er als Leiter Geschäftsbereich Energie tätig. Bezüglich der Zukunft der CKW hat er klare Vorstellungen.

Felix Graf ist promovierter Physiker. Bevor er 2011 zur CKW stiess und dort die Funktion des Leiters Geschäftsbereich Energie übernahm, arbeitete er bei Teleclub als Chief Operating Officer und bei Swisscom in diversen Funktionen. Von 1998 bis 2002 war er für McKinsey tätig. Er hat klare Vorstellungen bezüglich der Zukunft der CKW: «Die Marktsituation für Elektrizitätsversorgungsunternehmen hat sich in den letzten zwölf Monaten markant verändert. Die Grosshandelspreise sind unter die Produktionskosten gefallen. Der Fokus wird daher – marktbedingt – auf der Sicherung der Profitabilität liegen. Daneben prägt auch die Politik, beispielsweise mit der Energiestrategie 2050, unser Tun und Handeln. Wir möchten diverse Kleinwasserkraftprojekte im Kanton Luzern wie auch in der ganzen Zentralschweiz realisieren. Die Bewilligungsprozesse sind für mich jeweils eine Geduldsprobe. Auch Windprojekte im In- und Ausland sind nach wie vor auf unserem Radarschirm.»

In der Personalführung lebt der neue CEO die Werte vor, welche ihm wichtig sind: eine Politik der offenen Türen, den direkten Dialog mit den Mitarbeitenden und flache Hierarchien. «Grundlegende Werte für mich sind Offenheit, Leidenschaft wie auch Leistungs- und Ergebnisorientierung. Ich setze auf selbstmotivierte, eigenverantwortliche Mitarbeitende», so Felix Graf.

Seine neue Tätigkeit erfüllt Felix Graf mit Freude, wie er erklärt: «Die CKW ist ein solides Unternehmen, das in der Zentralschweiz einen guten Ruf geniesst. Das tägliche Engagement der vielen loyalen Mitarbeitenden erfüllt mich mit Stolz, auch wenn der Kundenfokus noch etwas zu schärfen ist und gewisse Prozesse effizienter gestaltet werden müssen. Es macht Freude, für ein solch gut verankertes Unternehmen zu arbeiten. Sehr wichtig ist mir die Nachwuchsförderung – über 300 Lernenden einen Einstieg in die Berufswelt zu ermöglichen, ist mir als zweifachem Vater ein grosses Anliegen.» (nj.)

www.ckw.ch

zurück zur Übersicht