AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Edgar Späni, Zentrale Haustechnik AG, Steinen

Die Zentralschweiz ist Humus für findige Köpfe. Einer davon ist Edgar Späni (52) aus Steinen SZ. Unter dem Label «ProfiVac» hat er den Zentralstaubsauger entwickelt – eine Innovation, die nicht nur die Arbeit der Hausfrau (oder des Hausmanns) erleichtert, sondern auch noch umweltfreundlich ist.

Das Prinzip des Zentralstaubsaugers ist einfach: Ein System von Rohren durchzieht das Haus und verbindet die Stockwerke mit dem zentral installierten Motor im Keller. Pro 120 Quadratmeter Wohnfläche wird eine Saug-Steckdose für den Anschluss des Saugschlauches installiert. Fazit: Das mühsame Herumschleppen des Staubsaugers ist ebenso Geschichte wie die Tatsache, dass lebenslang nicht mehr eine Strecke von 12 000 Kilometern mit Staubsaugertragen zurückgelegt werden muss (das ist ein Mittelwert, der errechnet wurde). Dass der Zentralstaubsauger eine saubere Sache ist, zeigt auch der Blick auf den Output: Der abgesaugte Schmutz wird durch den Unterdruck in den Röhren direkt zum Zentralstaubsauger befördert. Dort wird der Staub mit einer Feinfilterung aufgefangen und gefiltert. Der Reststaub wird danach einfach über die Abluftleitung ins Freie geblasen – die Raumluft bleibt zu 100 Prozent frei von Feinstaub. Gerüche, Milben, Bakterien und andere allergene Stoffe werden aus dem Raum entfernt. Entwicklung, Produktion und Verkauf werden von Edgar Späni und seinem 25-köpfigen Team gemanagt – weltweit exklusiv, denn «Swiss made» und «Swissness» sind Argumente, die bis nach Russland und Abu Dhabi überzeugen. Überzeugend ist übrigens auch das Energiekonzept von «ProfiVac». Das Dach der Produktionshalle in Steinen SZ ist mit einem 680 Quadratmeter grossen Solarpaneel bestückt. Die Zentralstaubsauger werden also nachhaltig und mit erneuerbarer Energie produziert. Die Idee ist dem ausgebildeten Kaufmann übrigens bei der Hausarbeit eingefallen: «Beim Haushalt, den ich mit meiner Frau teilte, da wir beide arbeiteten, hatte ich das Herumrennen mit dem Staubsauger satt. Da kam halt der Gedanke, das einfacher zu gestalten», sagt Edgar Späni, der Prominente wie Roger Federer oder den dreifachen Schwingerkönig Jörg Abderhalden mit seiner Innovation belieferte. Zum Sport hat der zweifache Familienvater und Eishockey-Spieler bei den Senioren des EHC Seewen eine besondere Affinität. Die hat ihm indirekt eine Sotschi-Silbermedaille eingebracht, ist er doch Sponsor des Zweierbob-Olympioniken Beat Hefti. (jo.)

www.zentralstaubsauger.ch

zurück zur Übersicht