AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Dr. Christine Bratrich

Dr. Christine Bratrich ist Vizedirektorin und Leiterin Weiterbildung am Departement Technik & Architektur der Hochschule Luzern. Das Bedürfnis nach Weiterbildung ist gross, davon ist die Umweltnaturwissenschaftlerin überzeugt. Laut dem World Economic Forum werden sich 40 Prozent der aktuellen Kernkompetenzen im Arbeitsmarkt verändern.

Interdisziplinäre Forschung und angewandte Projekte zum Thema Nachhaltigkeit kennzeichnen die berufliche Laufbahn von Christine Bratrich ebenso, wie der Austausch mit verschiedenen Interessengruppen aus Wirtschaft, Politik und Nichtregierungsorganisationen. Seit September 2021 ist die Umweltnaturwissenschaftlerin als Vizedirektorin des Departements Technik & Architektur der Hochschule Luzern für den Bereich Weiterbildung zuständig. Das Bedürfnis nach Weiterbildung ist enorm gross, davon ist Christine Bratrich überzeugt. Laut dem World Economic Forum werden sich 40 Prozent der aktuellen Kernkompetenzen im Arbeitsmarkt verändern. Hier ergibt sich ein riesiges Potenzial für neue Weiterbildungsprogramme. «Zudem müssen wir in den kommenden Jahren mehrere existenzielle Krisen gleichzeitig bewältigen und eine radikale Transformation unserer Gesellschaft begleiten», so Bratrich. Als Leiterin der Weiterbildung will sie Menschen dazu befähigen, Teil der Lösung zu sein, um diese gesellschaftlichen Herausforderungen zu meistern. Das Angebot könne sich dabei nicht allein auf Anwendung und Entwicklung von Technologie beschränken. Genauso wichtig seien Fähigkeiten wie kritisches Denken, interdisziplinäre Problemlösungskompetenz oder Selbstmanagement. In diese Richtung müsse sich laut Bratrich auch das Angebot des Departements Technik und Architektur entwickeln. (pd.)

www.hslu.ch

zurück zur Übersicht