AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Christoph Pargger

Christoph Pargger, Inhaber und Betriebsleiter der Autogarage Pargger AG in Stans, legt grossen Wert auf die Ausbildung seiner Mitarbeitenden. Dieses Engagement macht sich jetzt bezahlt. Das Team Pargger, bestehend aus Christian Pargger, Roman Truttmann und Ruedi Z'Rotz, hat am Audi Twin Cup Schweiz den ersten Platz belegt. Jetzt dürfen die drei Pargger-Mitarbeiter Audi Schweiz in der Sparte «Service» an den Weltmeisterschaften vertreten.

«Ja», bestätigt Christoph Pargger, Inhaber und Betriebsleiter der Garage Pargger AG in Stans, «wir sind unheimlich stolz auf unser Team, welches am diesjährigen Audi Twin Cup Schweiz in der Sparte Service den ersten Platz belegt hat.» Beim Audi Twin Cup handelt es sich um einen Wettbewerb, bei dem sich je ein Team aus dem Bereich «Service» und aus der Werkstatt der Audi-Betriebe messen. 217 Mitarbeitende aus Audi-Betrieben in der ganzen Schweiz traten zu diesem Wettbewerb an. In der Kategorie «Service» wird dabei ermittelt, wer die Audi-Kunden am professionellsten betreut, und in der Kategorie «Technik» ist gutes Wissen gefragt. «Bis anhin war es so, dass bei diesen Wettbewerben kaum ein Vorbeikommen an den Amag-Betrieben war, die in schöner Regelmässigkeit die vordersten Plätze belegten», erinnert sich Christoph Pargger. Doch bei der jüngsten Austragung war alles anders. In der Kategorie «Service» erarbeitete sich das Team der Garage Pargger AG in Stans den ersten Platz und darf sich ab sofort Schweizer Meister nennen. Christian Pargger, Roman Truttmann und Ruedi Z'Rotz bildeten das Pargger-Team und hatten sich sowohl in der Theorie wie auch in der Praxis als Privatteam gegen die übermächtige Amag-Konkurrenz zu behaupten. Die Pargger AG darf nun zusammen mit der Amag Cham, welche den Bereich «Technik» für sich entschied, die Schweiz bei der Audi-Twin-Cup-Weltmeisterschaft vertreten. «Die Messlatte ist bei diesem Wettbewerb hoch angesetzt», weiss Christoph Pargger und verrät: «Gilt es doch, den Weltmeistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen.»

Weiterer Ausbau

Der Schweizer-Meister-Titel ist für Christoph Pargger der verdiente Lohn dafür, dass er seit je grossen Wert auf eine gute Ausbildung seiner Mitarbeitenden gelegt hat und auch weiterhin legen wird. Seit Abschluss der Meisterprüfung im Jahre 1983 ist der Inhaber und Betriebsleiter der Pargger AG als Prüfungsexperte bei den Lehrabschlussprüfungen tätig. Christoph Pargger hat den Betrieb 1996 von seinem Vater Josef Pargger übernommen. Seit 2006 arbeitet mit Sohn Christian Pargger bereits die dritte Generation im Betrieb mit. Im Jahre 2006 hat Christoph Pargger an der Riedenmatt 5 in Stans einen weiteren Betrieb aufgebaut mit folgenden Marken bzw. Bereichen: Audi-Verkauf, VW, Seat, Skoda und VW-Nutzfahrzeuge-Service. Um den Kundenbedürfnissen gerecht zu werden, ist noch in diesem Frühjahr 2011 an der Riedenmatt 5 eine Aufstockung des bestehenden Gebäudes geplant. Damit wird eine Verdoppelung sowohl der Ausstellungsfläche wie auch der Werkstatt erreicht. Heute beschäftigt die Pargger AG an den beiden Standorten Riedenmatt 5 und Garage Winkelried an der Engelbergerstrasse 48 insgesamt 24 Mitarbeitende, darunter auch drei Lernende. Neun Mitarbeitende absolvieren momentan eine Weiterbildung, unter anderem zum eidgenössisch diplomierten Automechaniker oder zum Automobildiagnostiker mit eidgenössischem Fachausweis.

Das erfolgreiche Schweizermeister-Team der Pargger AG von links: Christian Pargger, Roman Truttmann, Ruedi Z'Rotz.

www.pargger.ch

zurück zur Übersicht