AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Catalina Jossen Cardozo

Schuhe sind die grosse Leidenschaft von Catalina Jossen Cardozo. Sie hat eine Online-Plattform entwickelt, die kolumbianische Schuhmacher mit Designern und Kunden zusammenbringt. So können Schuhe fair vermarktet werden, ohne Menschen und Umwelt auszubeuten.

Rund 55 Millionen Paar Schuhe werden jährlich in Kolumbien produziert und in die ganze Welt exportiert. Damit gehört die Schuhproduktion zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen des südamerikanischen Landes. Aufgrund der zunehmenden Konkurrenz aus China steigt jedoch der Druck – vor allem auf die vielen kleinen Werkstätten. «Für die läuft es alles andere als gut», sagt Catalina Jossen Cardozo. Sie muss es wissen: Sechs Jahre lang hat die gebürtige Kolumbianerin als selbstständige Unternehmerin und Beraterin in der Branche gearbeitet.

Nachhaltig und fair

Wie kann ich Kleinproduzenten, Designer und Endkunden miteinander verbinden und eine nachhaltige Schuhproduktion fördern?», fragte sich die 35-Jährige. Ihre Idee: Eine Online- Plattform inklusive 3D-Baukasten zu lancieren, mit der Designerinnen und Designer Schuhe entwerfen und in Kolumbien in kleiner Auflage und hochwertiger Handarbeit produzieren lassen können. Endverbraucher erwerben die grösstenteils massgearbeiteten Produkte zu einem vernünftigen Preis, und die kolumbianischen Schuhmacher erhalten einen fairen Lohn und werden direkt am Verkaufserlös beteiligt.

Erst Master-Arbeit, dann Forschungsprojekt

Für ihre Arbeit namens «By Maria» erhielt Catalina Jossen Cardozo im letzten Jahr eine Auszeichnung für herausragende Absolventen der Hochschule Luzern. Überzeugt war auch das Gremium von «Bridge»: Das neue Förderprogramm des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) und der Kommission für Technologie und Innovation (KTI) richtet sich an junge Forschende, die ihre Erkenntnisse zu konkreten Anwendungen oder Dienstleistungen weiterentwickeln. 101 Ideen wurden bei der ersten Ausschreibung eingegeben und elf – darunter «By Maria» – ins Programm aufgenommen. Ein Grund für den Entscheid: Das Konzept von Catalina Jossen Cardozo hat auch Potenzial für traditionelle Handwerksindustrien in der Schweiz, die generell stärker im Mittel- bis Hochpreissegment angesiedelt sind. Dank des Bridge-Programms kann die Jungforscherin ihre Arbeit mit einem kleinen internationalen Team fortführen.

www.bymaria.ch

 

zurück zur Übersicht