AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Beat Bussmann

Ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2009, 16 neue Arbeitsplätze sowie eine überdurchschnittliche Firmentreue der Mitarbeitenden: Die Firma Opacc Software AG, Kriens, kann selbst in Krisenzeiten mit positiven News aufwarten. An der Spitze des Unternehmens steht Beat Bussmann. Er hat die Opacc 1988 gegründet und über die Jahre zum Erfolg geführt. Auch im laufenden Jahr will man weiterwachsen. Das bedeutet: Schon bald kann der hundertste Mitarbeiter beim Software-Unternehmen begrüsst werden.

Der Personalbestand der Opacc ist im letzten Jahr um 16 Mitarbeitende (+20 Prozent) gewachsen. Besonders erfreulich für das Unternehmen war die sehr tiefe Fluktuation von weniger als vier Prozent. Ein wichtiger Faktor für die Software-Branche, denn mit jedem Abgang geht viel Know-how, Erfahrung und immer auch eine Persönlichkeit verloren. Die durchschnittliche Firmenzugehörigkeit liegt, trotz bedeutender Personalzugänge in den letzten zwei Jahren, bei über 7 Jahren, im Kader bei über 14 Jahren. Das sind überdurchschnittlich gute Werte, die für eine erfolgreiche und zugleich nachhaltige Personalpolitik sprechen.

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2009

Die Firmentreue hat aber noch andere Gründe. Es macht jedem Mitarbeitenden Spass, für ein erfolgreiches Unternehmen zu arbeiten. Mit Umsatz und Ertrag (2009) ist man bei Opacc nämlich sehr zufrieden, konnte man doch über dem Branchendurchschnitt wachsen, beim Umsatz gute acht Prozent zulegen und interessante Neukunden begrüssen. Der kürzlich an die OpaccOne-Kunden ausgelieferte Release der Version 14 von «OpaccOne»® hat zudem zahlreiche Zusatzprojekte in den Bereichen Management-Informationssystem (MIS) und Enterprise Search ausgelöst.
Ein gutes Arbeitsklima fördert ebenfalls die Mitarbeiterzufriedenheit. Dafür sorgt auch der Chef höchstpersönlich: Beat Bussmann. Der 52-jährige CEO und Inhaber der Opacc-Gruppe hat das Unternehmen 1988 gegründet. Er ist Betriebsökonom, Absolvent der HWV Luzern. Bevor er Opacc gründete, war er Geschäftsführer bei einem führenden IT-Distributor. Seine berufliche Karriere startete er 1984 als Wirtschaftsprüfer bei Coopers & Lybrand (heute PriceWaterhouseCoopers).

Weiteres Wachstum angepeilt

Dem Jahr 2010 schaut er positiv entgegen, will man doch fünf zusätzliche Mitarbeitende einstellen und weiteres Wachstum generieren. Beat Bussmann: «Den ERP-Markt (ERP = Enterprise Resource Planning, Anm. der Red.) sehen wir zunehmend komplexer in Bezug auf die Kundenanforderungen. Wenn es uns gelingt, diese zu erfüllen, dürfen wir auch für 2010 von einem Wachstum im Bereich von zehn Prozent ausgehen.»
Das Kerngeschäft von Opacc sind die Entwicklung und der Ausbau der eigenen Software-Familie OpaccOne® sowie deren Implementierung und Betreuung bei den Kunden. Opaccs Anspruch ist es, der anerkannte Qualitätsführer in der Geschäftsautomation für kleine und mittelgrosse Unternehmen und Organisationen zu sein. Das Unternehmen beschäftigt zurzeit 95 Mitarbeitende.

www.opacc.com

zurück zur Übersicht