AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Astrid Frey

Seit 1. Mai 2021 ist Astrid Frey Delegierte für regionale Wirtschaftskontakte der Schweizerischen Nationalbank (SNB) in der Region Zentralschweiz. Sie ersetzt Dr. Gregor Bäurle, der auf den 1. Januar 2021 die Leitung der Organisationseinheit Regionale Wirtschaftskontakte der Nationalbank übernommen hat.

Die insgesamt acht Delegierten für regionale Wirtschaftskontakte repräsentieren die Schweizerische Nationalbank in den Regionen der Schweiz, namentlich in Basel, Bern, Genf, Lausanne, Lugano, Luzern, St. Gallen und Zürich. Sie haben die Aufgabe, Kontakte zu Firmen in ihrer Region zu pflegen und das Direktorium über die wirtschaftliche Entwicklung zu informieren. Als Botschafterinnen und Botschafer der Nationalbank vertreten sie die SNB-Politik gegenüber ihren Ansprechpartnern in der Wirtschaft, gegenüber lokalen Behörden, Verbänden und der Öffentlichkeit. Diese Informationen dienen dem SNB-Direktorium anlässlich seiner vierteljährlichen Lagebeurteilung – neben weiteren Informationen aus anderen Quellen –  als Grundlage für geldpolitische Entscheide. Neben den regionalen Delegierten für Wirtschaftskontakte verfügt die Nationalbank auch über einen Stab von Beiräten. In der Zentralschweiz sind dies: Norbert Patt, CEO der Bergbahnen Engelberg-Trübsee -Titlis AG (Vorsitzender); Adrian Steiner, VR und CEO der Thermoplan AG, sowie Alain Grossenbacher, Inhaber und CEO der Eberli Sarnen AG, Peter Galliker, CEO der Galliker Transport AG.

Astrid Frey war nach ihrem Studium an der Universität St. Gallen als Ökonomin bei der Bank Sarasin & Cie und anschliessend bei der Konjunkturforschungsstelle der ETH (KOF) als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Seit Mai 2007 ist sie bei der Swiss Re angestellt, zuletzt als Chefökonomin Europa. (pd./red.)

https://www.snb.ch/de/iabout/snb/regional/id/regional_org

 

zurück zur Übersicht