AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Andrew R. Jones

Die Oscar-Nominierung war das eine; Dieses in der Filmbranche begehrte Männchen dann auch tatsächlich überreicht zu bekommen, ist eine andere Geschichte. Auch wenn Andrew R. Jones zum zweiten Mal einen Oscar für seine Arbeit erhielt, war die diesjährige Verleihung etwas Spezielles für ihn. «Ich durfte den Oscar nun auch als Schweizer in Empfang nehmen.»

«And the Oscars goes to – Andrew R. Jones.» Die Freude beim amerikanisch-schweizerischen Doppelbürger mit Wohnsitz in Fürigen im Kanton Nidwalden war über den Gewinn der begehrtesten Auszeichnung der Filmbranche gross. Der von Mitarbeitern und Freunden als Andy Angesprochene ist in der Zentralschweiz schon längst angekommen. «Hier fühle ich mich zu Hause. Als mir 2012 die Stimmbürger der Heimatgemeinde meiner Frau Maya in Hergiswil das Bürgerrecht erteilten, war dies für mich und meine Familie ein Freudentag.» Wie wichtig ihm das ist, zeigt die Tatsache, dass er nur ein Jahr nach erlangen des Bürgerrechts zusammen mit seinem Schwiegervater auf der Dufour-Spitze stand. «Das müsse so sein, liess mich mein Schwiegervater wissen; Jeder, der einen neuen Schweizer Pass hat, müsse innerhalb von drei Jahren auf dem höchsten Schweizer Gipfel gewesen sein.» Noch heute erinnert sich Andy Jones an dieses aussergewöhnliche Erlebnis im August 2013.

Begeistert von Zentralschweizer Projekten

Auch wenn Andy Jones in den letzten zwei Jahren für seine nun eben ausgezeichnete Arbeit für den Film «The Jungle Book» viel unterwegs war, pflegte er ganz bewusst seine Kontakte zu Exponenten der Zentralschweizer Filmszene. Er ist sich der Tatsache bewusst, dass hier die Filmschaffenden kleinere Brötchen backen müssen. Umso mehr ist er erstaunt darüber, was für gute Projekte in der Zentralschweiz Jahr für Jahr realisiert werden. Den täglichen Kampf um die Finanzierung von Filmprojekten kennt auch er und hat diesen trotz seiner Erfolge nicht vergessen.

Film Zentralschweiz

Genau diese kräftezerrende Arbeit der Mittelbeschaffung für Filmprojekte hat die Zentralschweizer Filmschaffenden dazu veranlasst, einen Verein zu gründen. Gemäss Statuten bezweckt der Verein ‹Film Zentralschweiz› die Unterstützung und Förderung des unabhängigen, audiovisuellen Schaffens in der Region Zentralschweiz. Ziel ist es, gemeinsam die Bedeutung von audiovisuellen Produktionen wie Film und Video für die Region der Zentralschweiz bewusst zu machen und diese auf kultureller, politischer und wirtschaftlicher Ebene zu stärken und die Herstellungsbedingungen für Filmschaffende zu verbessern. (bc.)

www.filmzentralschweiz.ch

www.oscar.go.com

zurück zur Übersicht