AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Fokus

  • Norbert Kühnis, Leiter Familienunternehmen und KMU bei PwC Schweiz

NextGen ans Ruder!

Die NextGen ist ambitioniert, motiviert und qualifiziert. Beste Voraussetzungen also für den Einstieg ins Familienunternehmen. Die Digitalisierung und die Gewinnung von Fachkräften gelten als zwei der wichtigsten Aufgaben der jungen Geschäftsleute. Sie wünschen sich den Austausch unter gleichgesinnten Kolleginnen und Kollegen. Das ergab die NextGen-Studie «Agents of change: Earning your licence to operate» von PwC.

NextGen - die Bezeichnung steht für die nächste Generation von Familienunternehmern. Diese heranwachsende Unternehmergeneration sieht sich als Treiber des digitalen Wandels; sie will das Familienunternehmen zukunftsfähig aufstellen. Die Nachfolgergeneration ist für diese Aufgabe hoch motiviert und bestens qualifiziert. Ganz leicht hat sie es allerdings nicht. Selbstzweifel, fehlende Verantwortung und komplexe Organisationsstrukturen erschweren die erfolgreiche Transformation des familieneigenen Betriebs. Zu diesem Ergebnis kommt die Ausgabe 2020 der globalen NextGen-Studie «Agents of change: Earning your licence to operate». Für die Studie hat PwC rund 1000 Nachfolgerinnen und Nachfolger weltweit befragt, darunter knapp 90 aus der Schweiz, Deutschland und Österreich (DACH). Die Ergebnisse des deutschsprachigen Raums wurden separat ausgewertet.

Die junge Generation von Unternehmerinnen und Unternehmern ist ehrgeizig, kompetent, bereit, digital versiert und führungsstark. Diese Werte werden von Familienunternehmen dringend benötigt. Es gilt, ihr Geschäftsmodell zu überdenken, die Strategie digital zu verfeinern und ihre Mitarbeitenden sorgfältig auszuwählen und weiterzubilden. Zwei Brennpunkte bilden die Digitalisierung bzw. die digitale Transformation sowie der Fachkräftemangel.

Austausch ist gefragt

Die Studie belegt, dass die sogenannten NextGens der DACH-Region das Mentoring und den Austausch unter Gleichgesinnten als besonders hilfreich für ihre berufliche Entwicklung erachten. Hier setzt der PwC NextGen Club an. Es werden regelmässige Abendveranstaltungen - in der Regel vier mal pro Jahr - organisiert. An diesen Treffen findet ein unkomplizierter Austausch zwischen den Teilnehmern statt. «Die Teilnehmenden sind ca. 25-40 Jahre alt. Rund ein Drittel ist weiblich. Sie haben ganz unterschiedliche berufliche Ausbildungen und Erfahrungen», erklärt Norbert Kühnis, Leiter Familienunternehmen und KMU bei PwC Schweiz. Der Mix an Mitgliedern macht den Austausch interessant. An den Veranstaltungen wird jeweils ein aktuelles Thema aus dem Kontext Family Business aufgegriffen, andererseits sind es Network-Treffen, an welchen sich die Teilnehmenden besser kennenlernen und Erfahrungen austauschen». Oftmals gehe es darum, eine unabhängige Meinung von gleichgesinnten Kolleginnen und Kollegen zu hören. Fragen zur Schnittstelle zwischen der Familie und dem Unternehmen sowie Themen wie Steuern, Unternehmensbewertung oder der Inhalt einer Revision sind Beispiele des Austauschs.

Schweizweit sind Nachfolgerinnen und Nachfolger von rund 150 Unternehmen im NextGen Club aktiv. Der Mehrwert des Clubs entsteht unter anderem durch den überregionalen Austausch. «Ich freue mich sehr, dass Nachfolger und Nachfolgerinnen von namhaften Familienunternehmen der Zentralschweiz im NextGen-Club vertreten sind, sich aktiv einbringen und den Club massgeblich prägen», betont Norbert Kühnis. Beispiele von jungen Unternehmern aus der Zentralschweiz sind beispielsweise Daniel Gelbart, Gelbart AG und David Renggli, Renngli Holzbau.

Verantwortung an die Jungen abgeben

Klar ist also, dass die neue Generation sich im Familienbusiness einbringen will. Dass dies nicht immer einfach ist, zeigt die Studie ebenfalls. Die Aufgaben der Unternehmensleitung sind mehrschichtig und entsprechend anspruchsvoll. Umso wichtiger ist es, die junge Generation früh miteinzubeziehen. Es gilt, sie zu bestärken und ihr zu vertrauen. Nur so kann sie ihr Potenzial entfalten. Wer Verantwortung überträgt, muss also auch Verantwortung abgeben. Die Elterngeneration sollte ihre Nachfolger ermutigen, Risiken einzugehen, Fehler zu machen und daraus zu lernen (nj.).

https://www.pwc.ch/de/dienstleistungen/familienunternehmen-kmu/nextgen-netzwerk.html

NextGen-Studie hier herunterladen

zurück zur Übersicht