AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Fokus

Messe «Zukunft Alter»

Vom 30. November bis 2. Dezember 2018 dreht sich in der Messe Luzern bereits zum vierten Mal alles um das selbstbestimmte, aktive Leben im Alter. Mit dabei: Emil und Niccel Steinberger, die nationale Kampagne «Vorbilder leuchten», die Plattform «MyHappyEnd» und die «Limmex-Medaille für aussergewöhnliche Menschen über 65».

«Mit über 150 Ausstellern und Partnern und über 100 Referaten, Podiumsanlässen und Talks ist die Messe ZUKUNFT ALTER innert vier Jahren zu einer wichtigen nationalen Plattform geworden», sagt Messeleiter Josef Odermatt. «Hier handelt es nicht einfach um eine Publikumsmesse, die Messe ZUKUNFT ALTER versteht sich als eine Beratungs-, Fach-, Sensibilisierungs- und Impulsmesse, die mit zielgerichteten Dienstleistungen Antworten geben kann auf die Fragen der sogenannten «Best Ager», der neuen «Generation Gold» oder «Generation 50plus».

Emil und Niccel haben ein Heimspiel

Wiederum werden viele Persönlichkeiten die diesjährige Messe prägen – einer wohl bestimmt in einzigartiger Weise: Emil, der wohl bekannteste Luzerner, kehrt für drei Tage in seine alte Heimat zurück. Emil und seine Ehefrau Niccel Steinberger werden in Luzern an allen drei Messe-Tagen auf ihrer «Humor-Insel» sowie auf dem Hauptpodium der Messe anwesend sein und die Gäste unter anderem an ihrem Umgang mit dem Älterwerden teilhaben lassen. Ihr Motto: «Lachen ist für uns so wichtig wie atmen und essen.»

Kampagnen und Podien von nationaler Bedeutung

Drei weitere Elemente an der diesjährigen Messe werden schweizweit Ausstrahlung haben: Zum einen wird die terzStiftung mit ihrer Verkehrssicherheitskampagne «Vorbilder leuchten» präsent sein. Dazu Stiftungsratspräsident Rene Künzli: «Über 100 Alters- und Pflegeheime beteiligen sich an der Aktion und werden selbstgestrickte Kopfbedeckungen an Schulkinder verteilen, der Generationen-Tag der Messe, am Sonntag, 2. Dezember.» Ebenfalls Messepräsenz hat die Plattform «MyHappyEnd». Dieser Zusammenschluss von engagierten Nonprofit-Organisationen der Schweiz organisiert am Freitag, 30. November unter der Leitung von SRF1-Radiomoderatorin Regula Zehnder eine philosophische Diskussionsrunde sowie an allen drei Messe-Tagen interessante Referate rund um das Thema Erben und Vererben.

Medaille für aussergewöhnliche Menschen über 65

Dazu kommt ein Première: Zum ersten Mal wird in diesem Jahr die «Limmex-Medaille» vergeben – und die Gewinnerinnen und Gewinner in den Kategorien Soziales, Kultur, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft werden am Sonntag, 2. Dezember an der Messe ZUKUNFT ALTER im Rahmen einer Talkrunde erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mehr Aussteller und Partner als je zuvor

«Den hohen Wert der Messe Zukunft Alter mit ihrer nationalen Ausstrahlung haben in den vergangenen Jahren auch die Aussteller immer mehr entdeckt», freut sich Messeleiter Josef Odermatt. So hätten sich bereits ein halbes Jahr vor der Messe mehr Aussteller und Partner angemeldet als im Vorjahr.

 www.messe-zukunft-alter.ch

 

zurück zur Übersicht