AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Fokus

Dem Klimawandel begegnen

Die Zuger Wirtschaftskammer ist die unabhängige, aktive Interessenvertretung der Zuger Wirtschaft. Als führender Wirtschaftsverband des Kantons wie auch als geeinte Stimme der Wirtschaft engagiert sie sich für attraktive Rahmenbedingungen der Zuger Unternehmen. Das laufende Jahr 2021 steh für die Zuger Wirtschaftskammer ganz im Zeichen von Umwelt und Nachhaltigkeit.

Die Zuger Wirtschaftskammer (ZWK) ist eine schlagkräftige und gut organisierte Institution, die sich für die Belange der Zuger Wirtschaft und deren Unternehmen einsetzt. Die Institution entstand 2006 aus der Fusion des Zuger Industrie-Verbands (*1918), des Zuger Handels- und Dienstleistungsverbands HDV (*1984) und der Interessengemeinschaft Wirtschaft Zug (*1998).

Über 20'000 Arbeitsplätze

Die ZWK zählt 450 Mitglieder aus den Sektoren Industrie und Dienstleistung, die über 20'000 Arbeitsplätze geschaffen haben - Tendenz steigend. Vom hoch spezialisierten Einmannbetrieb mit lokalem Fokus bis hin zum international tätigen Konzern finden sich Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Grössen in der ZWK. Diese Vielfalt bildet sich auch in der Zusammensetzung des zwölfköpfigen Vorstandes ab.

Anlässlich der Generalversammlung, die bereits das zweite Mal Corona bedingt ohne physische Teilnahme stattfand, wurde Hanspeter Rhyner in den Vorstand gewählt. Der Chef der Zuger Kantonalbank ersetzt beim Wirtschaftsverband dessen Vorgänger, Pascal Niquille. Ferner wurden folgende vier Vorstandsmitglieder für eine weitere Amtsperiode von zwei Jahren bestätigt:

  • Sabine Fersch, Inhaberin Fersch-Management-Consulting, Baar (Vorsitz Ausschuss Bildung und Personal)
  • Dirk Hoffmann Head of Strategic Projects Metall Zug AG, Zug (Vorsitz Ausschuss Industrie und Technologie)
  • Thomas Rohner, Head Premium Clients Central-/Middle- and Northern Switzerland Credit Suisse (Schweiz) AG, Zug
  • Markus Vogel, Partner, Leiter Tax&Legal Zentralschweiz KPMG AG, Zug

Umwelt und Nachhaltigkeit im Fokus

Am anschliessenden virtuellen Info-Anlass der Generalversammlung stellte ZWK-Präsident Andreas Umbach den thematischen Schwerpunkt der Organisation für 2021 vor: Nachhaltigkeit. Die CO2- Emmissionen des Kantons Zug werden vom WERZ Institut für Wissen, Energie und Rohstoffe Zug der Ostschweizer Fachhochschule genauer unter die Lupe genommen. Ziel der Studie ist es, aufzuzeigen, was Zuger Unternehmen bereits heute Wertvolles leisteten, um dem Klimawandel zu begegnen und andere Unternehmen dazu zu motivieren, ihr Verbesserungspotenzial zu nutzen.

Geschäftsführung in neuen Händen

Einen Wechsel gibt es auch auf der Geschäftsstelle: Tanja Süssmeier, die die Geschäfte der Zuger Wirtschaftskammer 19 Jahre lang führte, orchestrierte die GV zum letzten Mal und erhielt von ihrem Präsidenten viel Lob: «Sie hat alles abgedeckt, von Detailthemen bis zu Strategie und Vision». Süssmeiers Nachfolgerin, die langjährige Wirtschaftsjournalistin Karin Kofler, trat ihr Amt am 1. April 2021 an.

In virtuellen Chatrooms nahmen anschliessend rund 60 Mitglieder die Möglichkeit wahr, sich mit den Vorstandsmitgliedern auszutauschen. Dabei zeigte sich, dass die Zuger Wirtschaft nach wie vor intensiv mit Corona und der damit verbundenen Homeoffice-Situation beschäftigt ist. (pd./red.)

https://www.zwk.ch/de

 

zurück zur Übersicht